Zum Hauptinhalt springen

Ein Plädoyer für die Berufsausbildung

Warum entscheiden sich so viele junge Menschen für ein Studium statt für eine klassische Ausbildung? Ein Erklärungsversuch.

Die klassische Ausbildung nach dem Schulabschluss wird in Deutschland immer mehr zum „Sorgenkind“. Während man vor rund zwanzig Jahren noch von Glück reden konnte, einen Ausbildungsplatz zu finden und von einem noch größeren, anschließend übernommen zu werden, hat sich das Blatt zwischenzeitlich komplett gewendet.

Woran liegt es, dass Ausbildungsbetriebe und junge Schulabgänger nicht mehr zusammenfinden? Wer sich die Erklärung einfach machen möchte, behauptet, junge Leute seien nicht mehr gewillt, sich unterzuordnen und sie möchten direkt als Führungsperson in ihr Berufsleben einsteigen. Von der Gegenseite hört man oftmals das Argument, Ausbildungsbetriebe, die keine Azubis finden, würden schlicht zu schlecht bezahlen oder über einen negativen Ruf verfügen.

Schwarz-Weiß-Denken hilft niemandem

Die häufigsten Ursachen aufzuzeigen erfordert Zeit und ernsthaftes Interesse. Umfragen sind hierbei eine große Hilfe und oftmals beweisen sie, dass die Gründe, sich gegen eine Berufsausbildung zu entscheiden, vielfältig sind.

In vielen Branchen wie beispielsweise der Gastronomie, Hotellerie oder dem Tourismusbereich hat die Corona-Krise die Lage zusätzlich verschärft. Auch Berufsbasare und Messen sowie die überaus hilfreichen Praktika fielen reihenweise pandemiebedingt aus. Durch die dadurch bedingte Unsicherheit entschlossen sich viele Jugendliche und junge Erwachsene gegen die klassische Berufsausbildung.

Deutschland braucht aber dringend gut ausgebildete Fachkräfte, ganz gleich ob im Handwerk, der Industrie oder dem Handel- und Dienstleistungsbereich. Eines der Hauptprobleme ist, dass viele Unternehmen zwar Fachkräfte einstellen möchten, selbst aber nicht ausbilden.

Der Aufwand lohnt sich

Eines ist klar: Junge Menschen in Lohn und Brot zu bringen und fundiert auf ihr Berufsleben vorzubereiten, ist aufwändig. Wir von HSM® stellen uns dieser gesellschaftlichen Aufgabe und das Ergebnis erfüllt uns mit Stolz. Wenn wir miterleben dürfen, wie sich junge Schulabgänger zu engagierten Fachkräften entwickeln, kann das Ausbilden nur Freude bereiten.

P.S.: Die Möglichkeiten, Karriere zu machen, sind nach einer Ausbildung deutlich gestiegen. Die Zeiten, in denen man zwingend ein Studium vorweisen musste, um auf der Karriereleiter nach oben zu klettern, sind vorbei. Engagement und Wissensdurst in Verbindung mit einer guten Lehre und etwaigen Weiterbildungen öffnen jungen Menschen beinahe alle Türen.

HSM® sorgt seit über zwanzig Jahren für großartige Nachwuchskräfte. Wir bieten

  • Abiturientenprogramm zum/zur Handelsfachwirt/in IHK
  • Ausbildung für Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement m/w/d
  • Studium mit vertiefter Praxis-Betriebswirtschaft und International Business & Technology

Wir erwarten viel, bieten unseren Azubis aber auch jede Menge Benefits wie beispielsweise die begehrten Auslandspraktika im Rahmen des Förderprogramms Erasmus+. Interesse geweckt? Mehr über die Ausbildung bei uns gibt´s hier

Ausbildung? Kann auch Spaß machen!

In unserem kurzen Interview plaudert unser Azubi Jakob Karg aus dem Nähkästchen:

  • Welche Ausbildung machst du bei HSM®?

Ich absolviere seit September 2020 das dreijährige Abiturientenprogramm zum Handelsfachwirt IHK.

  • Wie gefällt dir die Berufsschule?

Die Berufsschule (Blockschulunterricht) gefällt mir sehr gut, wir werden sehr professionell durch die IHK Nürnberg betreut, was sich gerade in Zeiten der Corona-Pandemie zeigte.

  • Was wolltest du als Kind werden?

Fußballspieler beim FC Bayern München.

  • Was macht HSM® besonders für Dich?

Das uns Azubis entgegengebrachte Vertrauen und die Verantwortung für einen großen Aufgabenbereich.

  • Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor?

Ich würde sehr gerne für längere Zeit im Ausland arbeiten.

Dieses brisante Thema kommt Ihnen bekannt vor? Wir freuen uns über Ihren Erfahrungswert - gerne auf LinkedIn oder Facebook

Sie haben ein Problem? Wir die Express-Lösung!
Telefon Icon+49 9172 6900 78 Mail Iconanfrage@hsm-stahl.de
Our hotline for international customers:
Telefon Icon+49 9172 6900 69 Mail Iconexport@hsm-stahl.de
HSM® Werkstoff-Finder
Werkstofffinder