Zum Hauptinhalt springen

Qualifizierung nach NORSOK M-650

Warum unser Kunde ohne einen Qualifizierungsprüfbericht nach NORSOK nicht für die Offshore-Industrie in der Nordsee produzieren darf. 

 

Bei HSM® berichten wir gerne von Anfragen, die auf den ersten Blick etwas ungewöhnlicher erscheinen. Für die Produktion von Schon- und Distanzbuchsen spezieller Vakuum-Flüssigkeitspumpen, die in der Offshore-Industrie eingesetzt werden, ist unser Kunde diesmal auf der Suche nach Rundstählen mit folgenden Spezifikationen:

Werkstoff 1.4462 
UNS S31803 / EN10088 - RM: Ø120x268 mm 


Beim Werkstoff 1.4462 handelt es sich um einen Duplex-Stahl mit ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit. Aufgrund seiner korrosiven und mechanischen Eigenschaften findet dieser Werkstoff Anwendung in vielen Bereichen der Offshore-Branche.

Bohrinseln, Förderplattformen, Pipelines oder Windkraftanlagen stehen auf offener See unter extremer Beanspruchung, was das dort eingesetzte Material angeht. Deshalb stellt unser Kunde auch eine besondere Anforderung an den Werkstoff - eine Zertifizierung gemäß Prüfanweisung nach NORSOK M-650 ist bei dem verwendeten Werkstoff zwingend notwendig.

Im Detail:

  • Hersteller und Herstellungsverfahren müssen nach NORSOK Standard M-650 qualifiziert sein
  • Ein Qualifizierungstestprotokoll QTR muss mit dem Angebot zur Verfügung gestellt werden
  • Chemische Analyse nach ASTM/ NORSOK
  • Zugversuch ISO 6892-1 bei Raumtemperatur; 1 Probe je Schmelze, Abmessung und Wärmebehandlungslos;
    Anforderungen nach DIN/ EN (2)/ASTM
  • Kerbschlagbiegeversuch: Charpy-V Proben nach ASTM A370 und NORSOK
  • Härtemessung EN ISO 6508-1 (Rockwell); Anforderung DIN / EN (2) / ASTM; nach NORSOK Materialdatenblatt
  • Wärmebehandlung nach NORSOK Materialdatenblatt
  • Korrosion Test nach ASTM G48 Methode A und NORSOK Materialdatenblatt
  • Mikrographische Untersuchung: nach NORSOK Materialdatenblatt
  • Beizen: VDI/ VDE 2420 T3; chloritfrei beizen, nach dem Beizen spülen, ohne Passivierung, Materialabtrag </= 2µm
  • Materialkennzeichnung: Materialnummer S…nach S803447 / Materialnummer N…nach N810004
     

Aber was hat es denn mit NORSOK auf sich?

Mit NORSOK hat die norwegische Erdölindustrie eine lange Reihe von Standards erstellt, was bedeutet, dass Lieferanten und Zulieferer zusätzliche Leistungen erbringen müssen, um für die Lieferung von Produkten an den Offshore-Markt zugelassen zu werden. NORSOK M-650 „Qualification of Manufacturers for Special Materials“ gewährleistet, dass ein Hersteller über das Know-How, die notwendigen Anlagen, Verfahrenstechniken und Kontrollsysteme verfügt, um Werkstoffe mit höchsten Qualitätsansprüchen zu produzieren.

NORSOK M-650 wird bei allen Sorten, Produktformen und Abmessungen von hochlegiertem Edelstahl sowie Duplexstahl angewendet, kommt jedoch auch bei Gussteilen zum Tragen, die aus nickelbasierten Legierungen, Titan oder Titanlegierungen gefertigt sind. Die Werkstoffspezifikationen, die eine von vielen Kompetenzbereichen innerhalb der NORSOK-Normen umfassen, haben auch großen Einfluss auf den Standardisierungsprozess mechanischer und chemischer Anforderungen an Rohre, Rohre, Flansche, Fittings, Platten und Rundstäbe.
 

Wer ist für die Qualifizierung nach NORSOK verantwortlich?

Der NORSOK Standard M-650 hat aufgrund unterschiedlicher Auslegungen in der Vergangenheit auch die Verantwortlichkeiten, der an Produktion und Einkauf beteiligten Parteien festgelegt. So ist der Einkäufer gegenüber dem Endverbraucher Vertragsbestandteil der Lieferlinie und für die Materialbestellung beim Hersteller verantwortlich. Der Käufer ist daher verpflichtet sicherzustellen, dass der Hersteller gemäß den relevanten Elementen des NORSOK-Standards qualifiziert ist.
 

Qualifizierungstestprotokoll QTR

Der Hersteller muss ein Qualifizierungstestprotokoll QTR (Qualification Test Record) mit Inhalten aus den durchgeführten Prüfungen erstellen. Die etablierten Verfahren, einschließlich der Prüfung des Ofens und des Wärmebehandlungsverfahrens, sind im QTR enthalten.

Auf der Suche nach einem Hersteller mit geeignetem Qualifizierungstestprotokoll wurde HSM®, zur Freude unseres Kunden, durch seine Kontakte zu renommierten Werkstoffherstellern schnell fündig. Somit musste das Angebot nach NORSOK Standard nicht lange auf sich warten. Als verlängerte Werkbank, mit einem breiten Netzwerk an erfahrenen und qualitativen Bearbeitungsbetrieben, konnten wir unseren Kunden auch bei der Bearbeitung der Zeichnungsteile unterstützen, und die komplette Fertigung nach seinen Vorgaben ausführen. Entlang des gesamten Fertigungsprozesses standen wir als Ansprechpartner für alle technischen Fragen zur Seite.

Um Ihnen die Sicherheit zu geben, dass Ihr bestellter Werkstoff genau Ihren Vorgaben entspricht und für die Weiterverarbeitung geeignet ist, erhalten Sie bei der Bestellung auf Wunsch eine Prüfbescheinigung nach EN10204. In unserem Fall wurde die Bestellung mit einem Abnahmeprüfzeugnis 3.1 erfolgreich an den Kunden übergeben.

Zu unserer großen Freude sind Folgeaufträge schon in Planung.

Gerne stehen wir auch für Ihre speziellen Anfragen bereit.

Fragen Sie uns einfach an!

 

Sie haben ein Problem? Wir die Express-Lösung!
Telefon Icon+49 9172 6900 78 Mail Iconanfrage@hsm-stahl.de
Our hotline for international customers:
Telefon Icon+49 9172 6900 69 Mail Iconexport@hsm-stahl.de
HSM® Werkstoff-Finder
Werkstofffinder